+49 (0) 228 534 632 66 info@exzellenta.de

New Work und Lean – ein Widerspruch?

Was ist Old Work?

Unter „Old Work“ versteht man eine Unternehmensorganisation mit Arbeitsweisen, die zu Zeiten der sog. Nachfragemärkte funktioniert hat. Es gab mehr Nachfrage als Angebot auf dem Markt. Der Kunde wollte ein Auto. Das Unternehmen hat es ihm verkauft, eine große Wahl gab es nicht. Es wurde geliefert in der Optik, mit den Funktionen, die das Auto eben hatte und dann, wann es fertig war. Die Unternehmen waren zu Zeiten der Old Work von oben nach unten organisiert. Es wurde vorgeschrieben, angewiesen und kontrolliert.

Warum New Work?

New WorkDie Märkte haben sich geändert. Der Kunde hat die Macht, weil das Angebot größer ist als die Nachfrage. Die Märkte sind global, dynamisch und erfordern ständige Anpassungsprozesse, um im Wettbewerb Schritt halten zu können. Keiner kann mehr Regeln oder Verfahrensanweisungen für jede Situation festlegen. In erfolgreichen Unternehmen geht Dienst nach Vorschrift nicht mehr, da die Vorschrift zu schnell veraltet und nicht mehr passt.

Im empfehle dazu den Vortrag von Mark Poppenburg, der anschaulich erläutert, warum New Work notwendig ist M. Poppenburg über New Work

Er erläutert zudem, dass

90% der Arbeits-Zeit wird vertan

Er behauptet, dass Mitarbeiter/Innen 90 % ihrer Zeit mit Dingen vertun, die nicht wertschöpfend sind, wie sinnlose Reportings, Datenpflege, Zeiterfassung, Mitarbeitergespräche usw. Sie sind durchaus beschäftigt, keiner sitzt däumchendrehend herum. Sie werden allerdings durch die Anforderungen des Unternehmenssystems von der wirklichen – weil wertschöpfenden – Arbeit abgehalten.

Das System frustriert die Beschäftigten

Er beschreibt, dass frisch eingestellte Mitarbeiter/Innen hoch motiviert starten. Allerdings werden sie durch die Funktionsweise der Unternehmen frustriert, so dass sie – zumindest innerlich – kündigen und Dienst nach Vorschrift machen. Menschen passen ihr Verhalten den Systemen an, in denen sie arbeiten und leben. Das System der „old work“ frustriert in der heutigen Arbeitsumgebung.

So steigern Zielerreichungsprogramme vielleicht den Umsatz des Unternehmens -. manchmal sogar auf Kosten der Marge. Sie stärken aber nicht die Kooperation der Mitarbeiter untereinander oder den Willen zur sog. Extra-Meile für das Unternehmen.

 

New Work und Lean – ein Widerspruch?

Um es vorweg zu nehmen, Lean und die Anforderungen an die neue Arbeitsweise New Work passen, wenn Lean richtig verstanden und gelebt wird, hervorragend zusammen.

  1. Beschäftigt sein bedeutet nicht zwangsläufig produktiv zu sein.
    (Gilt auch für Selbstmanagement jedes Einzelnen. Mehr dazu unter: Mehr erreichen in weniger Zeit, ein Selbstlernprogramm).
    Die Einführung von Kanban kann dazu führen, dass Einzelne nicht ständig zu 100 % ausgelastet sind. Das gilt als Anzeichen für ein gesundes System, da der Einzelnen damit Freiraum für eigene Weiterentwicklung hat oder auch Zuarbeit für andere.
  2. Verschwendung eliminieren, Werte schaffen, ein Postulat von Lean.
    Verschwendung erkennen ist die Voraussetzung. Maßstab, was Verschwendung ist und was Wertschöpfung, ist die Anforderung des Kundens.
  1. Nicht der Einsatz von Tools bringt den Nutzen, sondern die Haltung.
    Lean Tools einsetzen, kann zu kleinen und eher kurzfristigen Erfolgen führen. Der wahre Schlüssel zu den Erfolgen in Lean Unternehmen ist die Haltung der Führungskräfte, wie z.B. ihre Mitarbeiter zu unterstützen. Bei Fehlern nicht den Schuldigen suchen, sondern den Prozess verbessern.
  1. Mitarbeiter befähigen, kreativ sein zu dürfen.
    Mitarbeiter brauchen ausreichend Freiraum für Fortbildung, sei es durch Trainings-on-the-job oder auch im Klassenraum.
  1. Den Rahmen geben, damit Mitarbeiter kreativ zu sein können.
    Ihnen bedeutet ihnen einen Freiraum für eigenverantwortliches Handeln zuzugestehen. Arbeit in Teams unterstützen. Selbstorganisation fördern.
  1. Als Führungskraft unterstützen und coachen
    Nicht anweisen, sondern unterrichten. Transparenz schaffen, kommunizieren. s.auch unter Mitarbeiterbefähigung
  2. Kundenwünsche sind der Maßstab. Richten sich die Aktivitäten an den Kundenwünschen aus, schafft das Unternehmen Werte. Durch Verbesserungsaktivitäten wird ständige Anpassungsarbeit geleistet.

 

New Work und Lean – Kein Widerspruch

Konzentration auf Wertschöpfung für den Kunden, Abschaffung von Verschwendung führt zu einer wettbewerbsfähigen Kostenstruktur. Freiraum und Förderung der Mitarbeiter führt zu motivierten und loyalen Mitarbeitern.

New Work und Lean – richtig verstanden – passen zusammen wie der berühmte Deckel auf den Topf.

Angela Reeg-Muller

PS:

Lean Verbesserung-Workshops ermöglichen Teams, Probleme eigenständig zu lösen. Im Herbst 2017 startet der neue Online-Kurs über Verbesserungsworkshops, eine Möglichkeit, Teams Freiraum zu geben. Für unverbindliche Vorabinformation bitte hier eintragen:Pfeil




Ihre Nachricht
Hallo Exzellenta-Online-Academy,
ich interessiere mich für den online-Kurs mit dem Arbeitstitel
"Probleme lösen in der Administration - lean ganz praxisnah".
Haltet mich auf dem Laufenden.