+49 (0) 228 534 632 66 info@exzellenta.de

Ich freue mich, dass ich Martin Kompan für einen Gastbeitrag gewinnen konnte. Er kennt sich aus mit effizientem Umgang mit E-Mails, daher der Titel seines Beitrags: „Zero Inbox – Nie mehr in E-Mails versinken“. Ein Thema, das wohl jeden angeht.  Abends ein leeres Posteingangsfach und sicher sein, dass alles erledigt ist. Wer wünscht sich das nicht? Martin Kompan zeigt, wie es geht. Heute gibt es den ersten Teil, der zweite Teil folgt:

Zero Inbox – Nie mehr in E-Mails versinken

 

Mit jedem E-Mail und jedem Tag wird dein Posteingang voll und voller. Dabei den Überblick zu behalten ist schwer. In diesem Beitrag möchte ich dir „Zero Inbox“ vorstellen. Mit ein paar kleinen Tricks hast du jeden Abend deinen Posteingang geleert und kannst mit dem super Gefühl, alles erledigt zu haben, beruhigt in den Feierabend gehen.

Du bist nicht allein

 

Die Flut an E-Mails, mit denen du täglich bombardiert wirst, sinkt nicht – sie steigt. Informationen, Updates, Newsletter, Mails von Geschäftspartner, Mitarbeitern, aber auch private E-Mails landen in deinem Posteingang. Mehrere Dutzend ungelesene und mehrere Hundert weitere E-Mails. Solange eine E-Mail mit einer noch nicht erledigten Aufgabe verbunden ist, bleibt sie ohnehin im Posteingang. Wenn sie dann erledigt ist, bleibt sie auch noch weiter dort – man weiß ja nie.

Gehörst du auch zu denjenigen? Behältst du da noch den Überblick?E-Mail, auch mobil

Gut. Dir geht es also so, wie vielen anderen auch.

Geht es wirklich Jedem so? Nein, nicht Jedem …

Wie wäre es, wenn dein Posteingang am Abend leer ist und alle Aufgaben verteilt und organisiert sind?

Dein Schreibtisch …

 

Mit E-Mails und digitalen Informationen ist es so eine Sache. Man erkennt damit verbundene Probleme nicht immer direkt und sofort.

Ein anderes, plastischeres Beispiel:

Schau dir mal deinen Schreibtisch an! Vielleicht hast du einen Eingangskorb für deine Papierpost. Stell dir vor – alle Unterlagen, Zeitungen, Papiere, Rechnungen, etc. – alles legst du immer wieder auf den Schreibtisch. Täglich das gleiche Spiel. Der Stapel wird Tag für Tag größer, bis die ersten Unterlagen sogar vom Tisch herunterfallen. Immer oben drauf und drauf und drauf! Wird ganz schön voll, oder?

Da war doch noch irgendwo eine Rechnung, die zu zahlen war. Also los und suchen – unter all den Türmen von Papier. Gefunden, super. Und dann bezahlt. Die Unterlagen selbst lässt du natürlich am Tisch und räumst nicht auf.

Nun hast du selbst das Problem mit dem übervollen Schreibtisch vielleicht nicht. Aber warum ist dein Schreibtisch total aufgeräumt, aber dein elektronischer Schreibtisch – dein E-Mail Posteingang – quillt über?

Also stell dir diesen voll geräumten Schreibtisch vor. Genau so sieht auch dein E-Mail Postfach aus. Alles drin, alles liegt herum, du findest nichts mehr. Die schiere Masse erdrückt dich. Bald hast du keinen Bock mehr, dich durch den Berg durchzuwühlen.E-Mail

Zero Inbox und zwar darum …

 

Ein einfaches Ziel: Dein E-Mail Posteingang muss am Abend leer sein und zwar völlig! Erfahrungsgemäß ist es schwierig, dieses Ziel jeden Tag zu erreichen. Also nicht immer, aber immer öfter sollte dies möglich sein.

Stell dir das gute Gefühl vor, alles erledigt und bearbeitet oder zumindest für die Bearbeitung vorbereitet zu haben. Dein nun übersichtlicher Posteingang lässt dich fokussierter sein. Du hast nur mehr die aktuellen, gerade neuen Themen im Blick. Alles andere ist geregelt. Ein schönes Gefühl, oder?

Deine Zeit ist wichtig, leider auch nicht unendlich verfügbar und kann auch nicht verlängert werden. Dadurch ist es wichtig deine Zeit effizient zu nutzen. Wenn du mit unwichtigen Dingen befasst bist, ist das Verschwendung. Und ein übervoller E-Mail Posteingang hat oftmals genau diesen Effekt. Widme dich den wichtigen Dingen. E-Mail gehört sicherlich nicht dazu. Eine E-Mail ist am Ende nur ein Medium, um Informationen zu übermitteln. Nicht mehr und nicht weniger. … (Teil 2 mit vielen Tipps folgt)

 


Über unseren GastautorMartin Kompan

Martin Kompan beschäftigt sich seit 10 Jahren intensiv mit den Themen Selbstmanagement und Selbstorganisation. Er hat einen Blog zum Thema „organisiert-sein“; zu finden unter www.step2.at

 


Bildnachweis: ©presentermedia.com